Aktuelle Regeln zum Infektionsschutz im Schuljahr 2022/23

1) Eigenverantwortung für den Schutz der Gesundheit aller in der Schule arbeitenden Menschen

Angesichts der hohen Covid-19-Infektionszahlen empfehlen wir allen Schülerinnen, Schülern und Auszubildenden das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske im Schulgebäude. Sollten Sie Erkältungssymptome haben oder engen Kontakt zu einer mit COVID-19-infizierten Person, dann bitten wir Sie, sich vor Schulbesuch Zuhause zu testen. Hierfür bekommen Sie pro Monat fünf kostenlose COVID-19-Schnelltests von der Schule zur Verfügung gestellt.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten zur Händedesinfektion im Schulgebäude und halten Sie Abstand zu anderen.

2) Verantwortung der Schule für den Schutz der Gesundheit aller in der Schule arbeitenden Menschen

Zum Schutz der Gesundheit aller kann die Schule verlangen, dass ein*e Schüler*in/Auszubildender mit typischen Symptomen einer Atemwegserkrankung unter Aufsicht einen Selbsttest in der Schule durchführt. Die Entscheidung hierzu trifft die Lehrkraft. Diese entscheidet auch, ob eine weitere Teilnahme am Unterricht vertretbar ist. Minderjährige Schüler*innen/Auszubildende müssen in einem solchen Fall des Schulausschlusses von einem Erziehungsberechtigten in der Schule abgeholt werden.

3) Umgang mit positiven Testergebnissen

Sollte Ihr privater COVID-19-Schnelltest positiv ausgefallen sein, haben Sie die Verpflichtung, einen offiziellen Bürgertest oder PCR-Test machen zu lassen. Sollte dieser auch positiv ausfallen, sind Sie gesetzlich verpflichtet, sich unverzüglich und auf direktem Weg in die Isolierung zu begeben. Sie sind verpflichtet, sofort die Schule über Ihre COVID-19-Infektion zu informieren (Scan oder Foto des positiven Testbescheids). Nach fünf Tagen (der Tag der Testung zählt nicht mit) endet die Isolierungspflicht automatisch. Bitte kommen Sie aber erst wieder in die Schule, sofern Sie symptomfrei sind.

Wichtig: Stehen Prüfungen an und Sie befinden sich aufgrund einer COVID-19-Infektion in Isolierung, so muss nach fünf Tagen ein offizieller Bürgertest oder PCR-Test gemacht werden, damit ein Fehlen bei einer anstehenden Prüfung als entschuldigt gilt. Können Sie Ihr Fehlen bei einer Prüfung nicht mit einem ärztlichen Attest (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) oder einem positiven Bürgertest/PCR-Test (maximal fünf Tage alt) entschuldigen, gilt die Prüfung automatisch als nicht bestanden.

4) Stufenmodell ab 1. Oktober 2022

CoronaStufe0

Stufe 0: Es gelten die bundesweit aktuellen Coronaschutzbestimmungen.

CoronaStufe1

Stufe 1: Die Landesregierung NRW ordnet aufgrund des Infektionsgeschehens in Bielefeld eine Maskenpflicht (medizinische Maske) und/oder eine Testpflicht zum Aufrechterhalten des Präsenzunterrichts in der Schule an.

CoronaStufe2

Stufe 2: Der Landtag NRW beschließt weitergehende Maßnahmen wie FFP-2-Maskenpflicht, Personenobergrenzen für Innenräume oder generelle Testpflicht für Schüler*innen, Auszubildenden und Beschäftigte in Schulen..

 

(Stand: 01.12.22)