Besuch des Theaterseminars UNDERCOVER DSCHIHADISTIN

undercoverdschihadistin sWarum gehen junge Männer in den Dschihad nach Syrien? Warum machen das auch junge Mädchen und heiraten IS-Terrorristen? Sie verlassen ihr Zuhause und alle Annehmlichkeiten, die ihnen ein Leben im Westen ermöglicht und ziehen in das „gefährlichste Land der Welt“. Ziemlich unverständlich, aber es passiert! Auch aus unserem beschaulichen Ostwestfalen sind schon einige junge Menschen in den Dschihad nach Syrien gezogen! Das Theaterstück „Undercover Dschihadistin“ nimmt diese Fragen auf. Es beruht auf eine wahre Begebenheit. Die französischen Journalistin Anna Erelle (Pseudonym) recherchiert in den sozialen Medien über die Rekrutierungsmethoden radikaler Islamisten und kommt in Kontakt mit einem Anwerber, der ein ranghoher Offizier des sogenannten Islamischen Staates ist...

 

Eigener Bericht von B. Ortmann

Fortan hält sie Kontakt zu ihm und gibt sich als junge Konvertitin „Melodie“ aus. Zum Schein geht sie auf ihn ein. Auf ihre Fragen über den IS und dessen Vorgehen, antwortet er mit einer Brutalität, die sie zutiefst schockiert. Er versucht sie zu manipulieren. Er stellt die vom IS eroberten Gebiete als ein Paradies dar. Auf jede ihrer kritischen Frage weiß er zu antworten und verdreht die Wirklichkeit. Anna Erelle musste letztendlich ihre Recherche abbrechen. Sie kam ins französische Zeugenschutzprogramm und lebt fortan unter einer neuen Identität. Unter dem genannten Synonym schrieb sie den Bestseller, der von dem Westfälischen Landestheater als Bühnenstück umgeschrieben wurde und das mit Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung NRW nun für 100 Schülerinnen und Schüler unseres Berufskollegs angeboten wurde. Die Klassen BBF81, BHB81, BTA81, LTA81 und die LHR72 wurden vorher in ihrem Religionsunterricht von Theaterpädagoginnen und den Religionslehrern auf das Stück vorbereitet. Eine Woche später wurde dann das Stück exklusiv für sie im Theaterlabor Bielefeld aufgeführt.
Zurück zur eingangs genannte Frage: „Warum gehen junge Menschen in den Dschihad...?“
Es gibt nicht die eine, alles erklärende Antwort! Einige wollen Helden sein, andere einen Sinn für ihr Leben finden.... Sie alle werden Opfer von religiösen Extremisten, die das Internet für sich nutzten, um junge Menschen zu manipulieren, ihnen eine verdrehte Realität weißmachen wollen und sie mit falschen Versprechen locken. Natürlich denken viele von uns, dass sie nicht darauf reinfallen würden und schon gar nicht in den Dschihad nach Syrien ziehen, aber: vielleicht ist es auf einmal die Freundin, der Freund, ein Nachbar oder eine Schulkollegin oder ein Schulkollege, die oder der sich verändert und religiös extremistische Gedanken von sich gibt. Unsere Schülerinnen und Schüler haben nun einen Einblick bekommen, welchen Manipulationen und falschen Versprechen diese Menschen zum Opfer gefallen sind. Sie haben auch Hinweise bekommen, wo sie sich Hilfe holen können (zum Beispiel bei der Beratungsstelle „Wegweiser“ – auch hier bei uns in Bielefeld). Wer das Stück leider, leider nicht sehen konnte, aber gerne mehr erfahren möchte, der besorgt sich doch am besten das Buch von Anna Erelle, Undercover Dschihadistin, erschienen im Knaur-Verlag für 9,99 Euro.