office 365 logo cloud    Moodle icon    icon stundenplan    icon login

Neues bei Carl

Woche der Berufsbildung 2021: Hospitationstage für Realschüler*innen

laboratory gc0426e797 640Vom Montag, 22. November 2021, bis Freitag, 26. November 2021, haben Realschülerinnen und -schüler wieder die Möglichkeit, eine Woche lang den Untericht an einem Berufskolleg live zu erleben. Dieses Angebot richtet sich an alle Realschülerinnen und -schüler, die zur Zeit in der 10. Klasse sind und an unserem Berufskolleg zukünftig ihre Fachhochschulreife in einem Bildungsgang der Bau-, Holz- oder Lebensmitteltechnik erwerben möchten. Weitere Informationen zur Anmeldung für die Hospitationstageplanning g1d21f7908 640

 

 

 

 

 

 

Jetzt schon den Termin vormerken!

Infoabend Fachhochschulreife am Berufskolleg

Donnerstag, 20. Januar 2022, um 18:00 Uhr

im Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik

 

Wieder mobile Impfstation in der Schule - 13.-17.9.2021!

vaccination 2722937 640Von Montag, 13. September, bis Freitag, 17. September 2021, haben alle Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren im Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik wieder eine Woche lang die Möglichkeit, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Die Impfungen finden direkt vor Ort in einer mobilen Impfstation auf dem Parkplatz der Schule statt.

Angesichts unserer Erfahrungen mit Quarantäne, Prüfungsverschiebungen und Unterrichtsausfall sowie Distanzunterricht im letzten Schuljahr möchten wir Sie herzlich dazu ermutigen, dieses Angebot anzunehmen. Lassen Sie sich bitte impfen! Nutzen Sie dieses einfache Impfangebot in Ihrer Schule! Denn nur so lassen sich zukünftige Quarantänemaßnahmen und Schulschließungen vermeiden. Nach den aktuellen Empfehlungen des RKI sind vollständig geimpfte symptomlose Kontaktpersonen (Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte der Schule) von Quarantäneregelungen ausgenommen!

Es ist Ihr Abschluss und wir wollen Sie als Schule bestmöglich darauf vorbereiten: vor Ort, in Präsenz und in allen Fächern!

Für die Impfung benötigen Sie:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Impfausweis (falls vorhanden)
  • Krankenkassenversichertenkarte (falls vorhanden)

Die notwendigen Dokumente wie Einwilligungserklärung und Auflärungsmerkblatt zu mRNA-Impfstoffen erhalten Sie direkt in der Schule. Vor der Impfung haben Sie selbstverständlich noch ein Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt. Weitere Informationen in mehreren Sprachen zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Die aktuelle Mitteilung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 16.08.2021 (Impfempfehlung für alle Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren) erhalten Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-08-16.html

NEU: Videos in mehreren Sprachen zur Impfung: https://www.bielefeld.de/impfvideo

Mobile Impfstation in der Schule

vaccination 2722937 640Ab Montag, 23. August 2021, haben alle Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren im Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik eine Woche lang die Möglichkeit, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Für Auszubildende finden die Impfungen direkt vor Ort an einer mobilen Impfstation statt, alle Vollzeitschülerinnen und -schüler besuchen während der Unterrichtszeit das Impfzentrum in der Stadthalle Bielefeld. Die Impftermine werden über die Klassenlehrer*innen direkt in der Schule organisiert.

Angesichts unserer Erfahrungen mit Quarantäne, Prüfungsverschiebungen und Unterrichtsausfall sowie Distanzunterricht im letzten Schuljahr möchten wir Sie herzlich dazu ermutigen, dieses Angebot anzunehmen. Lassen Sie sich bitte impfen! Nutzen Sie dieses einfache Impfangebot in Ihrer Schule! Denn nur so lassen sich zukünftige Quarantänemaßnahmen und Schulschließungen vermeiden. Nach den aktuellen Empfehlungen des RKI sind vollständig geimpfte symptomlose Kontaktpersonen (Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte der Schule) von Quarantäneregelungen ausgenommen!

Es ist Ihr Abschluss und wir wollen Sie als Schule bestmöglich darauf vorbereiten: vor Ort, in Präsenz und in allen Fächern!

Für die Impfung benötigen Sie:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Impfausweis (falls vorhanden)
  • Krankenkassenversichertenkarte (falls vorhanden)

Die notwendigen Dokumente wie Einwilligungserklärung und Auflärungsmerkblatt zu mRNA-Impfstoffen erhalten Sie direkt in der Schule. Vor der Impfung haben Sie selbstverständlich noch ein Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt. Weitere Informationen in mehreren Sprachen zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Die aktuelle Mitteilung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 16.08.2021 (Impfempfehlung für alle Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren) erhalten Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-08-16.html

NEU: Videos in mehreren Sprachen zur Impfung: https://www.bielefeld.de/impfvideo

Hinweise zum Unterrichtsbesuch und Infektionsschutz im Schuljahr 2021/22

3 G RegelGrundsätzlich gilt die 3-G-Regel für die Teilnahme am Unterricht: GETESTET oder GEIMPFT oder GENESEN. Wenn Sie bereits über einen vollständigen Impfschutz gegen COVID-19 verfügen oder durch eine Infektion mit COVID-19 immunisiert sind, dann sind Sie von der Testpflicht in der Schule befreit. Bitte bringen Sie den schriftlichen Nachweis Ihrer Immunisierung mit! Als Nachweise einer Immunisierung gelten: 1. Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff oder 2. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!), das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt. oder 3. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!) nach 2. in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens eines zugelassenen Impfstoffs gegen COVID-19.

Für alle nicht vollständig gegen COVID-19-Immunisierten gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei wöchentlichen Tests. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Ein solches unentschuldigtes Fernbleiben vom Präsenzunterricht wird als Verstoß gegen die Schulpflicht gewertet, was zu schulischen Ordnungsmaßnahmen und/oder einem Bußgeld führen kann.

carl severing mundschutz sGrundsätzlich gilt im kompletten Schulgebäude die Maskenpflicht. Alle Personen im Schulgebäude müssen permanent eine medizinische Maske (OP/FFP2/KN95/N95-Maske) tragen Jede*r Schüler*in ist selbst dafür verantwortlich, eine medizinische Maske mitzubringen. Es werden keine Masken zur Verfügung gestellt! Wir empfehlen das Tragen von FFP2-Masken, da diese nicht nur das Infektionsrisiko besser minimieren, sondern auch davor bewahren, dass komplette Klassen samt Lehrer*innen gegebenenfalls in Quarantäne gehen müssen.

Grundsätzlich gilt: Kein Schulbesuch bei Symptomen einer COVID-19-Infektion! Wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Krankheitssymptome bei sich feststellen, dann bleiben Sie bitte zu Hause, informieren Sie die Schule und nehmen Sie Kontakt zu einem Arzt auf. Symptome einer COVID-19-Erkrankung können sein: Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns, Schnupfen, Halzschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche.

Beim Besuch des Unterrichts in der Schule bitten wir alle Schülerinnen und Schüler folgende Regeln zu beachten:

1. Im Schulgebäude sind die Haupteingänge geöffnet. Beim Betreten des Schulgebäudes stehen Desinfektionsmittel im Eingang zur Verfügung, die jedes Mal benutzt werden.

2. In den Toiletten- und Klassenräumen sind ausreichend Seife und Papiertücher vorhanden. Beim Betreten und Verlassen der Räume werden grundsätzlich die Hände gewaschen (min. 20 Sek.).

3. Auf den Schulgelände und im Gebäude ist nach Möglichkeit ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten..

4. Jedem*r Schüler*in ist ein Tisch persönlich zugewiesen und es ist nicht gestattet, andere Klassenräume beliebig aufzusuchen oder Sitzplätze zu tauschen.

5. Die/Der Klassenlehrer*in macht am ersten Unterrichtstag einen verbindlichen Sitzplan, um bei eventuellen Infektionen nachvollziehen zu können, wer neben wem gesessen hat.

6. Die medizinischen Masken müssen auch im Unterricht getragen werden! Alle 20 min wird für mindestens 5 Minuten stossgelüftet.

7. Die Pausenzeiten sind versetzt. Die Klassenräume müssen in den Pausen verlassen werden. Wegen der Maskenpflicht ist ein Verzehr von Speisen und Getränken nur außerhalb des Gebäudes mit Mindestabstand zueinander möglich. Auf dem gesamten Schulgelände gilt ein Rauchverbot!

8. Nach dem Unterricht werden die Stühle nicht hochgestellt, um den Reinigungskräften das tägliche Desinfizieren der Tische zu ermöglichen.

9..Bei Anzeichen von entsprechenden Krankheitssymptomen oder Nichteinhaltung dieser Verhaltensregeln werden die betreffenden Personen umgehend des Gebäudes verwiesen!

Wir empfehlen die Benutzung der Corona-Warn-App. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Stand: 16.08.2021

 

Finanzielle Beihilfe für Schulbücher und Arbeitshefte

books 1845614 640Wenn Sie Arbeitslosengeld II beziehen und Ihr Kind bestimmte Bücher oder Arbeitshefte braucht, die die Schule vorgegeben hat, können Sie beim Jobcenter-Arbeitsplus Bielefeld eine Beihilfe beantragen. Diese Beihilfemöglichkeit ergibt sich aus § 21 Abs. 6a SGB II.
Diese Beihilfe können Sie für Schulbücher und auch Arbeitshefte bekommen, die eine ISBN haben. Durch die ISBN ist sichergestellt, dass das Arbeitsheft einem Buch entspricht. Sowohl bei Schulbüchern als auch bei Arbeitsheften ist erforderlich, dass deren Anschaffung durch die Schule oder den jeweiligen Lehrer vorgeben wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Jobcenter-Arbeitsplus Bielefeld: https://www.jobcenter-arbeitplus-bielefeld.de/schulbuecher.html

Außerhalb des Schulgebäudes keine Maskenpflicht mehr

Ab Montag, 21.6.21, besteht außerhalb des Schulgebäudes auf dem Schulgelände keine Maskenpflicht mehr, sofern die allgemein bekannten Abstandsregeln eingehalten werden. Im kompletten Schulgebäude und damit auch im Unterricht gilt weiterhin die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Eine FFP2-Maske schützt nicht nur besser, sie bewahrt auch vor Quarantänemaßnahmen. Mit dem Tragen einer FFP2-Maske helfen Sie mit, dass wir die laufenden Abschlussprüfungen sicher durchführen können!

Abschalten des Materialdownloads über die Homepage Anfang Juli

Der Materialdownload über diese Homepage wird in den Sommerferien abgeschaltet! Sofern Sie noch Unterrichtsmaterialien für Ihre Unterlagen benötigen, laden Sie diese bitte bis zum 2. Juli 2021 herunter!

Wartungsarbeiten an Microsoft 365 und Teams in den Sommerferien

In den Sommerferien werden Wartungsarbeiten an Microsoft 365 und Teams durchgeführt! Um Datenverlust vorzubeugen, sichern Sie bitte Ihre Daten auf einem externen Medium!

Wichtig für alle Schulabgänger: Ihr schulischer Microsoft Account wird in der zweiten Jahreshälfte gelöscht! Wenn Sie auf Daten und E-Mails weiter angewiesen sind, sichern Sie bitte diese auf einem externen Medium!

Unterricht ab dem 31.05.2021: Präsenzunterricht für alle Klassen

Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte der Stadt Bielefeld nehmen wir ab Montag, 31. Mai 2021, den vollen Präsenzunterricht wieder auf. Eine Ausnahme bilden diejenigen Berufsschulklassen, die sich in der 3-Wochen-Distanz-Regel vor einer Abschlussprüfung befinden. Die Klassen werden über ihre Klassenleitung informiert.

Es gelten die bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen (Händedesinfektion, Maskenpflicht etc.) und die zweimalige grundsätzliche Testpflicht in der Woche für Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Auszubildenden werden an den Berufsschultagen zu Beginn des Unterrichts getestet. Die Vollzeitschüler*innen werden jeweils am Montagmorgen und an einem weiteren Tag in der Woche zu Beginn des Unterrichts getestet. 

(Stand: 8.06.2021 11:50 Uhr) 

Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht

Für alle Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei wöchentlichen Tests, die auf Wunsch auch von der Schule bescheinigt werden. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Ein solches unentschuldigtes Fernbleiben vom Präsenzunterricht wird als Verstoß gegen die Schulpflicht gewertet, was zu schulischen Ordnungsmaßnahmen und/oder einem Bußgeld führt.

Ausnahmen von der Testpflicht

Eine nachgewiesene Immunisierung wird wie ein negatives Testergebnis behandelt. Als Nachweise einer Immunisierung gelten:

1. Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.

2. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!), das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.

3. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!) nach 2. in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens eines zugelassenen Impfstoffs gegen COVID-19.

In diesen drei Fällen sind die Schüler*innen und Lehrer*innen von der schulischen Testpflicht befreit, sofern sie ihre Immunisierung schriftlich belegen können.

Testpflicht für die Teilnahme an den schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen Sommer 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme an den schriftlichen Abschlussprüfungen bei der IHK Ostwestfalen nur bei Nachweis eines negativen Corona-Schnelltests möglich. Der kostenlose Antigen-Schnelltest ist ausschließlich von geschultem Personal durchführen zu lassen (nicht als Selbsttest zu Hause!) Dies ist ortsnah in vielen Testzentren, Apotheken und Hausarztpraxen möglich. Eine Übersicht der Teststationen finden Sie u. a. hier: https://www.mags.nrw/coronavirus-teststrategie#karte-mit-teststationen.

Der Schnelltest darf frühestens 24 Stunden vor dem ersten schriftlichen Prüfungstermin durchgeführt werden, die Negativbescheinigung ist ausgedruckt zur schriftlichen Prüfung mitzubringen. Eine Teilnahme an der schriftlichen Prüfung ohne Vorlage dieser Negativbescheinigung ist nicht möglich.

Darüber hinaus gelten die den Auszubildenden bereits mit der Einladung zugeschickten Hygiene- und Verhaltensvorschriften. Aufgrund der sich zum Teil kurzfristig ändernden Rahmenbedingungen sollen die Auszubildenden sich unbedingt vor der Prüfung unter www.ostwestfalen.ihk.de im Bereich Prüfungen / Hinweise zum Coronavirus über etwaige Neuigkeiten informieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.