Restaurantfachleute bedienen die Gäste in Gastronomiebetrieben. In erster Linie beraten sie bei der Auswahl von Speisen und Getränken, servieren und kassieren, aber sie bereiten auch größere Veranstaltungen vor. In Hotelbetrieben arbeiten sie außerdem im Etagenservice.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie im BerufeNet der Agentur für Arbeit.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbetriebe: Restaurants, Hotels, Gasthöfe, Cafés
Zuständige Stelle: Industrie- und Handelskammer
Unterrichtsorganisation: Bezirksfachklasse, Teilzeitunterricht
Bildungsinhalte: Vorgaben durch den Lehrplan und die didaktische Jahresplanung

Auszug aus dem Lehrplan für den Ausbildungsberuf Restaurantfachmann/-frau:

S T U N D E N T A F E L
Berufsbezogener Lernbereich Berufsübergreifender Lernbereich Differenzierungs-bereich
Wirtschafts- und Betriebslehre Deutsch/ Kommunikation Nach den organisatorischen Möglichkeiten des Berufskollegs
(gemäß der APO-BK, Anlage A 1, A 2, A 3.1 und A 3.2.)
Gastorientierung Politik/ Gesellschaftslehre
Produktentwicklung und –pflege Religionslehre
Betriebsführung Sport- und Gesundheitsförderung
Fremdsprache  

Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt ausschließlich über den Ausbildungbetrieb! Berufschüler/-innen können sich nicht selbständig anmelden.

Die Anmdelung erfolgt zentral über die externe Internetplattform der Schüleranmeldung. Weitere Informationen gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen