Maurer/-innen stellen Mauerwerk aus einzelnen Steinen oder Fertigteilen her. Sie werden beim Neubau und in der Modernisierung von Gebäuden bzw. bei der Montage eingesetzt. Daneben führen sie auch Betonarbeiten durch.

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie im BerufeNet der Agentur für Arbeit.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbetriebe: Unternehmen des Baugewerbes: z.B. Hochbauunternehmen, Betonbaufirmen, Sanierungs- und Modernisierungsunter-nehmen, Fertighausbau
Zuständige Stelle: Handwerkskammer
Unterrichtsorganisation: Blockunterricht
Bildungsinhalte: Vorgaben durch den Lehrplan und die didaktische Jahresplanung

Auszug aus dem Lehrplan für den Ausbildungsberuf Maurer/-in:

 
S T U N D E N T A F E L
Berufsbezogener Lernbereich Berufsübergreifender Lernbereich Differenzierungs-bereich
Baustoff- und Bau-
konstruktionstechnik
Deutsch/ Kommunikation Nach den organisatorischen Möglichkeiten des Berufskollegs
(gemäß der APO-BK, Anlage A 1, A 2, A 3.1 und A 3.2.)
Bautechnische Kommunikation Politik/ Gesellschaftslehre
Wirtschafts- und Betriebslehre Religionslehre
  Sport- und Gesundheitsförderung

Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt ausschließlich über den Ausbildungbetrieb! Berufschüler/-innen können sich nicht selbständig anmelden.

Die Anmdelung erfolgt zentral über die externe Internetplattform der Schüleranmeldung. Weitere Informationen gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen