office 365 logo cloud    Moodle icon    icon stundenplan    icon login

Hinweis: Der angezeigte Inzidenzwert ist vorläufig und wird durch Nachmeldungen des Gesundheitsamtes Bielefeld täglich rückwirkend korrigiert. Die korrigierten Werte der Vortage finden Sie unter https://www.bielefeld.de/corona

Bundesweite Regelungen für den Präsenz-/Wechsel- und Distanzunterricht

Ab dem 26. April 2021 gelten bundesweit einheitliche Regeln für den Schulbetrieb. Für unsere Schule ist der Inzidenzwert der kreisfreien Stadt Bielefeld ausschlaggebend:

Distanzunterricht: Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz einen Schwellenwert von 165 überschreitet.

Wechselunterricht: Wechselunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz einen Schwellenwert von 100 bis 165 erreicht..

Präsenzunterricht in allen Klassen findet statt, wenn an fünf aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogennante 7-Tage-Inzidenz einen Schwellenwert von unter 100 erreicht.

Für Abschlussklassen und Abschlussprüfungen gibt es Ausnahmen. Es gilt eine Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht.

Der Wechsel zwischen den Unterrichtsformen findet nicht sofort mit Erreichen des neuen Schwellenwerts statt, sondern es gibt immer eine mehrtägige Übergangsfrist, damit Sie von uns rechtszeitig informiert werden können.

Weitere Informationen gibt es in der Schulmail vom 22.04.2021: https://www.schulministerium.nrw/22042021-informationen-zum-schulbetrieb-ab-26-april-2021

Unterricht vom 10.05.2021 bis 14.05.2021: weiter Distanzunterricht

Die 7-Tage-Inzidenz für die Stadt Bielefeld ist in den letzten Tagen gesunken und liegt nur noch knapp über 165. Die bundesweite Regelung für die Aufnahme von Präsenzunterricht im Wechselmodell verlangt, dass an fünf aufeinander folgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz dauerhaft unter 165 sein muss, d.h. für alle Klassen, dass der Unterricht genauso wie in der letzten Woche (03.05.-07.05.21) organisiert wird. Wer bereits in Distanz unterrichtet wurde, verbleibt weiterhin in Distanz, nur die Abschlussklassen, die in der letzten Woche im Präsenzunterricht waren, kommen in die Schule.

Angesichts des langsam sinkenden Inzidenzwertes besteht die leichte Hoffnung, dass ab 17. Mai weitere Klassen in den Präsenzunterricht zurückkehren könnten. Wir werden Sie hierzu an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

(Stand: 07.05.2021 9:00 Uhr) 

Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht

Für alle Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei wöchentlichen Tests. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Ein solches unentschuldigtes Fernbleiben vom Präsenzunterricht wird als Verstoß gegen die Schulpflicht gewertet, was zu schulischen Ordnungsmaßnahmen und/oder einem Bußgeld führt.

Ausnahmen von der Testpflicht

Eine nachgewiesene Immunisierung wird wie ein negatives Testergebnis behandelt. Als Nachweise einer Immunisierung gelten:

1. Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff.

2. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!), das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.

3. Der Nachweis eines positiven Testergebnisses (nur PCR-Test!) nach 2. in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens eines zugelassenen Impfstoffs gegen COVID-19.

In diesen drei Fällen sind die Schüler*innen und Lehrer*innen von der schulischen Testpflicht befreit, sofern sie ihre Immunisierung schriftlich belegen können.

Testpflicht für die Teilnahme an den schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen Sommer 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme an den schriftlichen Abschlussprüfungen bei der IHK Ostwestfalen nur bei Nachweis eines negativen Corona-Schnelltests möglich. Der kostenlose Antigen-Schnelltest ist ausschließlich von geschultem Personal durchführen zu lassen (nicht als Selbsttest zu Hause!) Dies ist ortsnah in vielen Testzentren, Apotheken und Hausarztpraxen möglich. Eine Übersicht der Teststationen finden Sie u. a. hier: https://www.mags.nrw/coronavirus-teststrategie#karte-mit-teststationen.

Der Schnelltest darf frühestens 24 Stunden vor dem ersten schriftlichen Prüfungstermin durchgeführt werden, die Negativbescheinigung ist ausgedruckt zur schriftlichen Prüfung mitzubringen. Eine Teilnahme an der schriftlichen Prüfung ohne Vorlage dieser Negativbescheinigung ist nicht möglich.

Darüber hinaus gelten die den Auszubildenden bereits mit der Einladung zugeschickten Hygiene- und Verhaltensvorschriften. Aufgrund der sich zum Teil kurzfristig ändernden Rahmenbedingungen sollen die Auszubildenden sich unbedingt vor der Prüfung unter www.ostwestfalen.ihk.de im Bereich Prüfungen / Hinweise zum Coronavirus über etwaige Neuigkeiten informieren.

Beratung findet auch im Lockdown statt

desperate 2293377 640Das schulische Beratungseam aus Schullaufbahnberatung, Schulsozialarbeit und Schulseelsorge ist per E-Mail, Telefon und Diensthandy auch im Lockdown weiter erreichbar.

Hier gibt es zusätzlich eine aktuelle Zusammenstellung von Notdienst- und Krisentelefonen während der Corona-Pandemie.

Corona Selbsttestung in der Schule

covid 19 5902834 640Jede Schülerin und jeder Schüler im Präsenzunterricht bekommt ab April zweimal in der Woche die Möglichkeit, sich mit Hilfe eines Corona-Selbsttests auf eine COVID-19-Infektion zu testen. Diese Testung ist verpflichtend.  Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Ein solches unentschuldigtes Fernbleiben vom Präsenzunterricht wird als Verstoß gegen die Schulpflicht gewertet, was zu schulischen Ordnungsmaßnahmen und/oder einem Bußgeld führt.

Zum Ablauf der Testung:

An ihrem ersten Unterrichtstag bekommen die Schülerinnen und Schüler in der ersten Unterrichtsstunde eine kurze Einführung zum Testverfahren. Dann testet sich jede/r Schüler*in nacheinander mit Hilfe des bereitgestellten Testkits selbst. Innerhalb von ca. 15 Minuten liegt das Testergebnis vor. Im Falle eines positiven Testergebnisses muss zur Sicherheit zusätzlich ein medizinischer PCR-Test bei einem Arzt oder in einem Testzentrum gemacht werden. Hierfür wird die betroffene Person vom Unterricht sofort freigestellt. Bitte beachten Sie, dass Sie in einem solchen Fall nicht den öffentlichen Nahverkehr benutzen dürfen. Minderjährige müssen von einer/m Erziehungsberechtigten in der Schule abgeholt werden. Erst nach Vorlage eines negativen PCR-Tests darf der Unterricht wieder besucht werden. Im Falle einer per PCR-Test bestätigten COVID-19-Infektion muss die betroffene Person in eine 14-tägige Quarantäne. Dies gilt auch für Mitschüler*innen, die einen längeren, nicht ausreichend geschützten Kontakt zur infizierten Person hatten. In diesem Zusammenhang empfehlen wir allen Schülerinnen und Schülern, permanent eine FFP2/KNO95-Maske auf dem Schulgelände und im Unterricht zu tragen, da diese nicht nur das Infektionsrisiko besser minimiert, sondern auch davor bewahrt, dass ganze Klassen samt Lehrerinnen und Lehrer in Quarantäne gehen müssen. Durch das Tragen einer FFP2/KNO95-Maske helfen Sie dabei, dass die Schule Ihren Unterricht und Ihre anstehenden Abschlussprüfungen wie geplant durchführen kann.

Es werden Testkits verschiedener Hersteller eingesetzt. Weitere Informationen und Erklärvideos zum Testverfahren und dem seit März eingesetzten Testkit von Roche gibt es unter https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/ Weitere Informationen und Erklärvideos zum Testverfahren und dem ab Mitte April eingesetzten Testkit von Siemens gibt es unter https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/

 

warning 838655 640

Wir empfehlen allen Schülerinnen und Schülern das Tragen einer FFP2/KNO95-Maske. Hierdurch wird das Risiko einer Ansteckung - aber auch einer 14tägigen Quarantäne - für sich selbst und andere Personen in der Schule reduziert.

Unterrichtspflicht

Die Aussetzung des Präsenzunterrichts entbindet nicht von der Unterrichtspflicht! Schülerinnen und Schüler müssen am Distanzunterricht teilnehmen! Ausbildungsbetriebe haben ihre Auszubildenden gem. Berufsbildungsgesetz (BBiG §14 und §15) für die Teilnahme am Berufsschulunterricht (gilt auch für Distanzunterricht) freizustellen, d.h. Auszubildenden muss es ermöglicht werden, an den festgelegten Schultagen die online Unterrichtsangebote der Berufsschule zu nutzen. In vielen Klassen findet Unterricht im Rahmen von Videobesprechungen nach Stundenplan statt. Ob die Auszubildenden den Distanzuntzerricht von Zuhause oder im Betrieb nutzen, kann der Ausbildungsbetrieb entscheiden. Häufig haben Auszubildende keine gute IT-Infrastruktur wie beispielsweise schnelle Internetanbindung, Drucker oder große Monitore, so dass eine betriebliche Unterstützung hier wünschenswert ist. Sollten Ausbildungsbetriebe unsicher sein, wie der Distanzunterricht in den verschiedenen Berufsschulklassen organisiert ist, können diese sich an den jeweiligen Klassenlehrer wenden.

  

Virtueller Rundgang in Corona-Zeiten

eingangshalle360 sDa aufgrund der Corona-Infektionsschutzbestimmungen keine Besucher im Gebäude zugelassen sind, bieten wir ab sofort die Möglichkeit, sich virtuell einmal einen ersten Eindruck von unserer Schule zu machen. Die 360 Grad-Panoramen sind miteinander verlinkt, so dass Sie einen kleinen  "Rundgang" unternehmen können. Zum Umschauen nutzen Sie einfach die Steuerelemente oder stellen oben rechts Autorotate an.

Hier geht es zum Rundgang>>>

 

 

 

 

Der schuleigene Moodle Server nimmt den Betrieb auf

Moodle iconAnfang November 2020 nimmt der schuleigene Moodle Server Fahrt auf. Moodle ist ein Lern-Management-System (LMS) für digitalen Unterricht und digitale Zusammenarbeit. Moodle ist die weltweit beliebteste und verbreiteste Lernplattform. Alle Schülerinnen und Schüler, die über einen PaedML-Zugang im Intranet unserer Schule verfügen (=sich also an den PCs in der Schule anmelden können), können sich ab sofort mit diesen Zugangsdaten auch in Moodle anmelden. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie sich zuvor einmal an einem schulischen PC angemeldet und Ihr Kennwort geändert haben! Zu Moodle kommen Sie über diesen link bzw. über einen Click auf das Moodle-Logo im Artikel oder rechts oben auf der Homepage.

Wenn Sie die Moodle-App nutzen wollen, dann können Sie diese in den jeweiligen App-Stores herunterladen:

Moodle_App für IOS

Moodle-App für Android

Moodle-App für Windows

Als Server-Adresse geben Sie bitte genau diese Adresse ein: https://moodle.csbht.de:448/moodle/

 

 

 

Microsoft Office 365 für alle Schülerinnen und Schüler ab sofort verfügbar

office 365 logo cloudAb sofort steht allen Schülerinnen und Schülern des Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik ein schulisches Microsoft-Konto mit Zugriff auf Microsoft Office 365 Education kostenlos zur Verfügung. Das Microsoft Office 365 Education Paket umfasst neben den online Diensten wie Outlook-E-Mail (50 GB Speicherplatz), OneDrive (1 TB Cloudspeicherplatz), Teams und Office online eine personengebundene Lizenz für die Installation der Desktop-Anwendungen Word, Excel, Powerpoint, Outlook, OneNote, Publisher und Access auf bis zu fünf PCs oder Macs sowie die Office-Apps für Android und IOS auf bis zu 10 Endgeräten. Alle Schülerinnen und Schüler, die über einen PaedML-Zugang im Intranet unserer Schule verfügen (=sich also an den PCs in der Schule anmelden können), können sich ab sofort mit diesen Zugangsdaten auch bei Microsoft anmelden. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie sich zuvor einmal an einem schulischen PC angemeldet und Ihr Kennwort geändert haben! Ihre E-Mail-Adresse für das Microsoft-Konto folgt dem Schema: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, das Kennwort ist das gleiche wie an den schulischen PCs. (Sollten Sie über einen sehr langen Namen verfügen, der von PaedML gekürzt wird, verwenden Sie bitte diese gekürzte Version!)

Zu Microsoft Office 365 kommen Sie über diesen link bzw. über einen Click auf das rote Microsoft Office 365 Wolken-Logo im Artikel oder oben rechts auf der Homepage.

Wenn Sie die Desktopversion (Windows/Mac) von Office 365 auf Ihrem privaten PC oder Mac installieren wollen, müssen Siie sich nach Aktivierung des schulischen Microsoft-Accounts unter: https://www.microsoft.com/de-de/education/products/office selbstständig registrieren.

 

Unterrichtsmaterial im Distanzlernen (altes System)

Einige Lehrerinnen und Lehrer benutzen noch das alte System aus dem letzten Schuljahr, um ihre Unterrichtsmaterialien bereitzustellen. Hier erfolgt die Anmeldung nach folgendem Schema:

Benutzername: Name Ihrer Klasse in kleinbuchstaben, z.B. lko93

Passwort: Klassenname und Kürzel der/s Klassenlehrer/in zusammengeschrieben in kleinbuchstaben, Umlaute werden aufgelöst, z.B. lko93aebx

Bei Problemen mit dem Zugang wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenlehrerin oder Klassenlehrer! Sollten Sie nicht wissen, wer Ihr Klassenlehrer oder Ihre Klassenlehrerin ist oder wie sein oder ihr Kürzel lautet, dann wenden Sie sich bitte telefonisch an das Schulbüro. (Eigentlich sollten Sie Ihren Klassenlehrer kennen!)

 

 

Seite 1 von 2

Login-Unterrichtsmaterial

Hier geht es zu den Materialien für das Distanzlernen!

No Digital Frontiers!

Allen Schülerinnen und Schülern,

die Unterstützung bei der Nutzung

digitaler Medien und Unterrichtsmaterialen benötigen,

bietet Herr Treutler ab sofort seine Hilfe an.

Nähere Informationen hier im PDF.

*******

Terminkalender

Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Aktuelle Veranstaltungen

Christi Himmelfahrt
Donnerstag, 13.05.2021

FHR-Zulassung: Bekanntgabe Vornoten
Freitag, 14.05.2021
9:00 Uhr - 13:00 Uhr
FHR: Technik schriftlich
Montag, 17.05.2021
8:00 Uhr - 15:00 Uhr
FHR: Deutsch schriftlich
Mittwoch, 19.05.2021
8:00 Uhr - 15:00 Uhr
FHR: Informationsverarbeitung schriftlich
Freitag, 21.05.2021
8:00 Uhr - 15:00 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.